Gemma

weiblich
  • Alter:
    geb. ca. Nov. 2018
  • Schulterhöhe:
    ca. 55 cm
  • Gewicht:
    -
  • Rasse:
    Mischling
  • Kastriert?
    Ja
  • Aufenthaltsland:
    Deutschland

Gemma

Seit dem 22. Mai ist Gemma nun zum Training in Oberhausen...
 
Die ersten Tage waren erwartungsgemäß schwierig für sie. Sie wollte zunächst nicht aus ihrer Transportbox heraus kommen. Am Tag nach Ankunft wurde dann das Oberteil der Box abgenommen und sie hat gemerkt, dass ihr nichts passiert. Futter- und Wasseraufnahme waren kein Problem.
 
Die Transportbox wurde dann durch einen Hundekorb ersetzt, aus dem sie erstmal alles aus sicherer Entfernung beobachtet hat. Selbst in den Garten gehen war die erste Zeit nicht möglich. Das hat ein paar Tage gedauert. Berührungen mussten auch geübt werden. Und wiederum dauerte es ein paar Tage, bis sie im Garten mit Geschirr und Leine keine Probleme mehr hatte und dann am 1. Juni den ersten Spaziergang ihres Lebens hatte.
 
Die ersten Meter waren sehr schwierig für sie. Sie hat sich hingelegt, in die Leine geschmissen, wollte flüchten... die Trainerin am anderen Ende der Leine blieb natürlich ruhig und die anderen Hunde zeigten ihr, dass sie Spaß am Spaziergang hatten und liefen voraus. Und dann fing auch Gemma an, den Waldspaziergang zu genießen.
 
Wenn man bedenkt, dass sie erst knapp zwei Wochen da ist, ist das eine ganz tolle Entwicklung für eine scheue Hündin, die seit ihrem Welpenalter nichts kennengelernt hat.
 
Wir hoffen, für sie das richtige Für-Immer-Zuhause zu finden. In den nächsten zwei Wochen wird sie noch Quantensprünge in ihrer Entwicklung machen und dann auch bereit sein für ihr eigenes Zuhause. Und das sollte wie folgt aussehen:
 
Da Gemmas Entwicklung in kleinen, aber stetigen Schritten voran schreitet, die aber mit viel Vertrauen verbunden ist, braucht sie ein ruhiges Zuhause, denn sie ist sehr sensibel. Kleine Kinder würden sie zu sehr stressen.
Sie sollte auch nicht zu lange alleine bleiben müssen, denn sie ist sehr menschenbezogen. Andere Hunde mag sie sehr, besonders jüngere wecken eine Art Mutterinstinkt in ihr.
 
Fremde Hunde können aktiv auf sie zugehen, aber Menschen müssen sich ihr Vertrauen Stück für Stück erarbeiten. Anfangs hat ihr sogar raschelndes Papier Angst gemacht, inzwischen ist auch der Staubsauger kein Problem mehr, wenn sie ein paar Meter Abstand halten kann.
 
Vielleicht verliebt sich schon jetzt jemand in Gemma und kann ihr das passende Zuhause auf Lebenszeit bieten?

HINWEIS:
Abgabe nur nach positiver Vorkontrolle und mit Schutzgebühr und Schutzvertrag. Alle Tiere werden gechipt, geimpft und mit EU-Heimtierausweis vermittelt.

VIDEO(S)
falls verfügbar

© Vergessene Tierseelen e.V. - all rights reserved.