Hundetransport - Welpenhandel ...

Es sind nicht nur Ereignisse der letzten Tage, Wochen oder Monate, sondern immer wieder hört man in den Medien von "illegalen Hundetransportern" oder "Hundehandelring hochgenommen" usw.

Auch wir möchten das Thema nicht einfach unter den Tisch kehren, sondern uns äußern und aufklären, denn auch wir holen Hunde aus Rumänien mit einem Transporter!

Auch für uns Tierschützer ist es immer wieder der blanke Horror zu hören, dass wieder ein Hundetransporter gestoppt wurde mit Welpen, kranken und verwahrlosten Hunden und Katzen. Dann denken wir oft an die Tierschutzkollegen vor Ort, die diese Hunde aufnehmen, die Tierheime und Tierärzte die alles daran geben, diesen Tieren zu helfen, sie aufnehmen und trotz genügend bereits vorhandener Arbeit noch mehr Energie investieren um oftmals enttäuscht zu werden... Denn oft sind diese Tiere krank, viel zu jung und Strapazen ausgesetzt, die sie nicht schaffen... Als Überschrift hierfür: WELPENHANDEL!

Welpenhandel bedeutet nicht nur, dass junge Welpen kommen aus irgendwelchen dunklen Hinterhöfen, sondern Hunde nach Deutschland "gekarrt" werden um sie hier zu verkaufen. Einige Auktionsplattformen bieten hier auch eine regelrechte Preiskampfarena - je billiger - je mehr Hunde. Die Tiere, meist aus den osteuropäischen Ländern werden soviele es geht in einem Transporter zusammengepfercht - wer lebend ankommt, bringt Geld. Und warum?

Weil die Nachfrage da ist! Wir könnten natürlich nun ausschweifen - das würde unseren Rahmen jedoch sprengen, was wir aber tun, dass ist appellieren - immer und immer wieder, bis zur Ermüdung und doch hören wir nicht auf! Kauft keine Welpen von Plattformen, sich ausgebenden Tierschützern oder Privatleuten die unseriös erscheinen. Ein paar Tipps wie ihr dies herausfinden könnt:

- Ist es ein Welpe aus einer vermeintlichen Zucht - lasst euch das Muttertier und die Geschwister zeigen!

- wägt ab wie alt der Hund ist und lasst ihn im Zweifel von einem Tierarzt Eurer Wahl durchchecken bevor ihr ihn mitnehmt

- Wenn ihr einen Hund aus dem Tierschutz möchtet, muss eine Vorkontrolle gemacht werden, d. h. die Tierschützer/-innen kommen zu Euch, beraten Euch, lernen Euch kennen

- Rassehunde für wenig Geld - gibt es nicht auf normalem Weg. Wer einen Rassehund möchte, geht bitte zu einem eingetragenen Züchter und investiert ein paar Euros mehr für Euren Wunschhund - oder schaut im Tierschutz mal genauer hin, es gibt auch hier immer wieder seriöse Vereine oder Organisationen die speziellen Rassen helfen

 

Fällt euch etwas auf - scheut nicht davor, dies zur Anzeige bei der Polizei zu bringen (das geht auch anonym), das Veterinäramt hinzuzuziehen, oder wenn ihr nicht wisst was ihr tun sollt, kommt gerne auf uns zu.

 

Habt ihr euch für ein Tier aus dem Ausland entschieden, dann verfolgt Euren Schützling und bleibt in Kontakt mit der Organisation, dem Verein.

Hunde- und Katzentransporter, mit denen auch unsere Hunde kommen, sind legal eingetragen und zugelassen. Sie transportieren die Tiere nach Auflagen, d. h. sie können in den Käfigen aufstehen, Hunde und Katzen werden durch einen Sichtschutz getrennt, bekommen regelmäßig Wasser und werden bei den Stopps gesäubert. Sie werden nicht ruhig gestellt vor Abfahrt und im besten Fall bekommt ihr Fotos von der Abfahrt und auch hin und wieder während der Fahrt. Vergewissert Euch, dass Eure Hunde mit einer "Traces-Zulassung" (Erklärung unten) fahren - dies ist eines der Wichtigsten Punkte!

 

Unser letzter Transport - es kamen Elvis und Eloy aus Rumänien wurde zweimal gestoppt. Aufmerksame Passanten haben die Polizei gerufen. Diese kam, holte das Veterinäramt hinzu, dieses prüfte die Pässe aller Hunde, die Zulassung von Traces und den Zustand der Hunde. Unser Transport durfte ohne Probleme weiterfahren.

Ein ungeduldiges Stöhnen begann in dem Chat, in dem sich alle befanden, die auf ihren Hund oder ihre Katze warteten, verurteilen die "blöden Leute" die ja jetzt Schuld daran sind, dass die armen Hunde noch länger in den Käfigen in dem Transporter sitzen und sie selbst noch länger warten müssen, bis dass sie ihr Tier im Arm halten können...

Bitte - Polizei und Veterinäramt machen ihre Arbeit und die Passanten, die die Polizei informiert haben - bitte tut auch dies weiterhin! Es ist nicht immer ein legaler Transport, mit dem die Hunde gesund und munter - wie in diesem Fall - in ihren Familien ankommen und glücklich in ein neues Leben starten können...

Wer hier gerne mal "Hinter die Kulissen" schauen möchte, dies ist zB eine Transportorganisationen mit denen unsere Hunde kommen, und die tollen Fahrer, freuen sich immer über ein bisschen Süßes  

Facebook: Anne Zuzu

 

TRACES (TRAde Control and Expert System) ist ein am 1. April 2004 von der Europäischen Union (EU) eingeführtes Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU sowie aus der und in die EU erfasst wird. Grundlage ist die Entscheidung 2003/623/EG der Europäischen Kommission vom 19. August 2003 über die Entwicklung eines integrierten EDV-Systems für das Veterinärswesen.Ziel des Systems ist es, die Arbeit der Veterinärbehörden besser zu vernetzen um zum Beispiel potenzielle Infektionsträger von Tierseuchen nach Ausbruch einer Tierseuche in anderen Beständen aufzufinden. Außerdem enthält das System eine Liste der Betriebe in Nicht-EU-Staaten, die Erzeugnisse tierischen Ursprungs in die EU ausführen dürfen. TRACES ersetzt das bis dahin verwendete System ANIMO (ANImal MOvement).*Quelle: Wikipedia*